Grapus | Plakat „Grapus toont zijn „différentes tentatives différentes“ in Holland 1982 | Fonds Grapus / Archives de la Ville d’Aubervilliers | © VG Bild-Kunst, Bonn 2018
kulTisch Logo
kulTisch Suche: 

zeitFenster:

Sommer 2018
Schafft die Kunst ab und     
… Ne travaillez jamais! so die Parole eines Graffitis nach Guy Debord aus dem Jahr 1953. Arbeitet nie, Schafft die Kunst ab, lautete das Motto einer anarchistischen (Künstler) Gruppe. Guy Debord Autor des 1967 publizierten Buches "Die Gesellschaft des Spektakel", das hellsichtig die Verwandlung unsrer Alltagswelt in ein einziges Mega- und Gigaspektakel beschreibt. And here we are in unsrer Schönen Neuen Digitalwelt. Collage © richter+schwartzkopff
Rückblende:
Paris. Mai `68. Auf den Straßen: Anarchie. Studenten und Arbeiter revoltieren. Parolen wie Phantasie an die Macht verwandeln Hauswände und Mauern der Hauptstadt an der Seine in eine OpenAir-Galerie. Auch die Kunst wird von der Dynamik der Bewegung erfasst. Die Pariser Ecole des Arts Décoratifs besetzt. Das just gegründete Grafikerkollektiv Grapus okkupiert das Atelier Populaire, die Druckwerkstatt. Gibt der Revolte ein Gesicht: Ihre Bildsprache experimentiert mit Form und Farbe. Unschärfe, Flecken, der Einsatz von Handschriften und Collageelementen schaffen eine neue Ästhetik, die tradierte Sehgewohnheiten ad acta legt.
Zielperspektive: Der soziale Wandel. Man arbeitet für die Kommunistische Partei, die Gewerkschaft CGT, soziale Organisationen, Kommunen, Kulturinstitutionen und – nach 1981 – auch für Ministerien.

 
Grapus | Plakate © VG Bild-Kunst, Bonn 2018 Jablonec ´68. Die kurze Phase des Prager Frühlings, der gesellschaftliche Wandel schien  zum Greifen nah, schob den Eisernen Vorhang beiseite. Ost und West gingen aufeinander zu. Resultat: Ein Gipfeltreffen der besonderen Art und europäische Geburtsstunde der Autorenschmuckbewegung. Das 1. Internationale Silberschmuck-Symposium fand im nordböhmischen Jablonec nad Nisou auf Einladung des Tschechoslowakischen Künstlerverbandes statt. O.k. Aus der Schönen Analogen Welt zurück in die Schöne Neue Digitalwelt: Jetztzeit.
Das Bröhan-Museum – Berliner Landesmuseum für Jugendstil, Art Deco und Funktionalismus
zeigt vom 5. Juli bis 3. Oktober 2018 die Doppelausstellung: 2 x 68
„Das französische Grafikerkollektiv Grapus“
„Jablonec 68 – Der Ost-West-Schmuckgipfel“