kulTisch Logo
kulTisch Suche: 

AKTUELL:


Kunstwerk präsentiert:
5 Lichtkünstler ...

"Berliner Tor"
vom 5. – 6. November


im Weinstraßenatelier Fellner
Frisch auf den Tisch  |  Oktober '11:

"Mehr als hell – Kunstwerke aus Licht …"

„Gutes Kunsthandwerk braucht ein angemessenes Thema in einem angemessenen Raum“
Ein Gestalter braucht neben seiner kunsthandwerklichen Disziplin ein effektives Vertriebssystem. Einen Ort, der seine im Atelier entstandenen Kunstobjekte einem Publikum zugänglich macht. Einen Agenten, der verkaufstechnisch denkt, Ausstellungen konzipiert, Ansprechpartner ist.
 
Das Kunstwerk von Christiane Wettmann ist so ein Ort: eine Ladengalerie inmitten Neustadts Altstadt. Der Kreativladen an der Weinstraße bietet neben Präsentationsmöglichkeiten einen Service, individuell auf den heutigen Kunden zugeschnitten. Schnell und unkompliziert kann hier via online bestellt werden. Ob exklusive Unikate oder Kleinserienprodukte – man ordert und wird umgehend beliefert. Oder spaziert ganz einfach in die Rathausstraße Nr. 4.
 
Lichtobjekte von: Arne Henning, Loreen C. Boyke, Sabine Lipsky-Spieß
Fünf Lichtkünstler – fünf Positionen. Der Novembermonat, altdt. Windmonat, steht unter dem Thema Licht. Kunsthandwerker von Hamburg bis zum Bodensee, präsentieren vom 5. – 6. November im Weinstraßenatelier Fellner in Neustadt-Königsbach ihre Lichtobjekte. Charakteristisch für alle Exponate: eine klare Formensprache und der Einsatz von Naturmaterialien. „Erhellendes“ lautet der Titel, der von Christiane Wettmann inszenierten Ausstellung. Ein Wochenende - bestens geeignet für eine Shopping-Tour an die Weinstraße.
 
Lichtobjekte von: Arne Henning, Loreen C. Boyke, Sabine Lipsky-Spieß
Servais Haanen, der versierte diatonische Knopf-Akkordeon-Spieler aus den Niederlanden bildet das adäquate Äquivalent zu den Lichtkünstlern. Seine Musik eine Melange aus Minimal Music, Nachtbar-Jazz und Musette ist weit über die Ländergrenzen hinweg bekannt.
Abgerundet durch ein „kunsthandwerkliches“ GOURMET-Buffet, wie es die Gäste der Ladengalerie gewohnt sind - so Christiane Wettmann - sollte diese Ausstellung die lichtarmen Novembertage rund um erhellen.