kulTisch Logo
kulTisch Suche: 

AKTUELL






ARCHIV-Übersicht
 
Frisch auf den Tisch  |  Sommer 2019:  
"ECHOKAMMERN der SCHÖNEN KÜNSTE“

MAASTRICHT Die Antwort in digitalen Zeiten: Vernetzung auf europäischer Ebene (Gruppe ZWEIFELLOS) und Verankerung in der lokalen (sozialen) Infrastruktur Maastrichts sowie globale Präsenz auf Social Media (Instagram & Co.). In Guusjes und Gerards Fall heißt das explizit, neben Ausstellungen und Verkauf der Arbeiten in ihrer Produzentengalerie: temporäre Kunstkurse als Standbein, Kooperationen mit dem örtlichen Tourismusbüro als Spielbein. Die auch diesen Sommer wieder ausgebuchten "Zomercursus in oude dorpsschool in Frankrijk" in einem von dem Künstlerduo erworbenen alten Schulhaus in den idyllischen Vogesen, sind ein Geheimtip par excellence:

kocht doch der "Meister" persönlich, den, wie er augenzwinkernd kundtut, nicht nur klassische Werkstoffe wie Stein, Bronze und Edelstahl interessieren. Ebenso souverän wie Hammer und Meißel schwingt er den Kochlöffel. Verbindet traditionelle Kochkunst mit Experimentierlust. Gerards skulptural anmutende Tellergebilde verführen Auge und Gaumen. Assistenz in puncto Kochkunst leistet Tochter Claudia, die beruflich als Mediengestalterin tätig ist und sich autark im digitalen Raum bewegt.

Apropos: Serviert wird auf Tafelgeschirr aus eigener Töpferwerkstatt (z.B. Raku-Keramik), das man kaufen kann! Eine Reminiszenz an Maastrichts Vergangenheit und Gegenwart. Repräsentiert durch das Centre Céramique im Zentrum.
  • Geschirr
  • Geschirr
  • Geschirrr
  • Geschirrr
  • Geschirrr
  • Geschirrr
  • Geschirrr
  • Geschirrr

© GERARD SCHUWIRTH 2019

Info: Mai 2020, sind in Strassbourg im Europa­parlement, Arbeiten von Guusje van Noorden in der(Gruppen-)Ausstellung von Dreieck Triangle Driehoek zu sehen



<< zürück