kulTisch Logo
kulTisch Suche: 
Polizeifto von Georg Dasch aus dem Jahr 1942 | FBI

zeitFenster:

Früjahr 2019



 





 
"John Daschs Geschicht"
LU: Das doppelköpfige Unternehmen
 
Wenn schon keine Welt-, so doch Zeitgeschichte, hat John Dasch (* Speyer1903) geschrieben. Wenn er auch darüber hinaus, was der Autor Billy Hutter, Künstler und Doppelkopf-Partner seines Pfälzer Protagonisten, E verschwubeldie Geschicht bzw. De Verräter vun Speyer nennt, keine nennenswerten Spuren hinterlassen hat. Allenfalls solche von populärwissenschaftlicher oder juristischer Natur. Und verschwurbeld ist die Geschichte, ist Daschs Verwicklung im Zweiten Weltkrieg in ein deutsches Sabotageunternehmen plus FBI-Umtriebe in der Tat. Was wieder einmal zeigt, dass die die auf der Klaviatur der Kriegsmaschinerie spielen und ihre Geheimdienste & Co., eine Internationale Bruderschaft im Kampf um die rechte Interpretation von Weltfrieden, simpel mit Tunnelblick agieren.
"Unternehmen Pastorius"
"Unternehmen Pastorius"

Billy Hutters wohl temperierte, stets von Understatement begleitete Erzählhaltung versucht Licht in diese groteske Farce zwischen Nazi-Deutschland und dem Federal Bureau of Investigation, der zentralen Sicherheitsbehörde der Vereinigten Staaten zu bringen. Atemlos dem Plot durch das Labyrinth der Geheimdienstwelt und der topografischen Exkursion in die Pfälzer Mundart lauschend, entringt sich ein wohliger Seufzer der Brust: "Dehääm is dahääm". Ungeübte im rheinfränkischen Jargon profitieren von einem nachbarlichen Simultanübersetzer.


Performance-Kooperationspartner: rhein-neckar-industriekultur und Stadtmuseum Ludwigshafen "Doppelkopp odder De Verräter vun Speyer" erschien in gedruckter Form und als CD 2013 im Llux-Verlag, Ludwigshafen.
Karlheinz | Billy Hutter Im selben Jahr wurde der Text mit dem Dr. Wilhelm Dautermann-Preis des Mundartwettstreits Bockenheim ausgezeichnet. 2015 erschien beim Berliner Verlag Metrolit "Karlheinz". Die Literaturkritik reagierte begeistert. 240 Seiten; 25 Euro.

© richter+schwartzkopff 2019